Inhaltsbereich:

Einsatz von alternativen Fluiden für Viskodämpfer

 

Gegenstand des Vorhabens sind Untersuchungen zur Eignung bestimmter Polysaccharid-Gele als alternative Fluide für den Einsatz in Viskodämpfern.

Hintergrund sind aktuell erkennbare technische Grenzen von Silikonölen mit gesteigerter Nennviskosität zur Befüllung leistungsgesteigerter Viskodämpfer an Kurbelwellen von Verbrennungsmotoren. Die komplexen Schermodule ausgewählter Polysaccharide sollen ermittelt und am Beispiel von Silikonöl der Nennviskosität 600.000 cSt verglichen werden. Ziel ist es, Gele darzustellen, die unter dämpfertypischen Belastungen (Scherung, Scherrate, Druck und Temperatur) eine deutlich höhere Steifigkeit als Silikonöle aufweisen. Die Kenntnis über die komplexen Eigenschaften solcher Gele ist Basis für die Auslegung von Viskodämpfern an Kurbelwellen mit einer Drehschwingungsrechnung.

Für die Ermittlung der komplexen Schermodule soll eine Messvorrichtung (Scherkammer) entwickelt werden, mit welcher die Fluide unter dämpfertypischen Bedingungen mechanisch und thermisch belastet werden können. Der Antrieb der Scherkammer erfolgt mit einem elektrodynamischen Shaker.

 

Den kompletten Text erhalten Sie per E-Mail auf Anfrage. Bitte nutzen Sie unser Kontakt-Formular.

zurück zu Forschungsprojekte

Zur deutschen Version / to the german versionto the english version       Zur Startseite Zum Kontaktformular Zum Impressum  

WTZ Roßlau gGmbH

Hausanschrift: Mühlenreihe 2a in 06862 Dessau-Roßlau; Postanschrift: Postfach: 400240 in 06855 Dessau-Roßlau; Deutschland

Tel.: +49 34901 883-0; Fax: +49 34901 883 120

www.wtz.de