Inhaltsbereich:

Motorinterne Herstellung von Kraftstoff-Wasser-Emulsionen (KWE)

 

Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens sollen prinzipielle Möglichkeiten abgeklärt werden, um Kraftstoff-Wasser-Emulsionen bzw. andere Zweistoff-Mischungen, z. B. Kraftstoff-Luft-Mischungen, direkt in der Einspritzdüse bzw. im düsennahen Bereich zu erzeugen.

,Damit wäre die arbeitsspielgenaue Veränderung des Mischungsverhältnisses entsprechend den Anforderungen wechselnder Betriebsbedingungen möglich. Auch in Verbindung mit der Common-Rail-Einspritztechnik, die auch im Schiffsmotorenbau immer größere Verbreitung findet, erscheint ein solches System praktikabel.

Im Zusammenhang mit den hierbei verfügbaren hohen Einspritzdrücken ist es denkbar, durch Zumischung von Wasser oder Luft eine weitgehende Gemischhomogenisierung zu erreichen.

Dies ist wiederum die Voraussetzung für die Realisierung der homogenen Dieselverbrennung, die ein hohes Potenzial als zukünftiges Dieselbrennverfahren besitzt. Durch eine derartige Verbrennungsführung könnte die Bildung von Stickoxiden und Ruß bereits im Ansatz verhindert werden.

Den kompletten Text erhalten Sie per E-Mail auf Anfrage. Bitte nutzen Sie unser Kontakt-Formular.

zurück zu Forschungsprojekte

Zur deutschen Version / to the german versionto the english version       Zur Startseite Zum Kontaktformular Zum Impressum  

WTZ Roßlau gGmbH

Hausanschrift: Mühlenreihe 2a in 06862 Dessau-Roßlau; Postanschrift: Postfach: 400240 in 06855 Dessau-Roßlau; Deutschland

Tel.: +49 34901 883-0; Fax: +49 34901 883 120

www.wtz.de