Inhaltsbereich:

Verfahren zur Realisierung eines klopffreien Betriebes von mittelschnelllaufenden Otto-Gasmotoren

 

Der sichere Betrieb eines Gasmotors setzt eine klopffreie Verbrennung voraus. Im praktischen Betrieb treten Schwankungen der Methanzahl und geänderte atmosphärische Bedingungen, die zu höheren Temperaturen vor Zylinder führen können, auf. Ziel dieses Projektes war es, die Klopfempfindlichkeit des Motors durch unterschiedliche Brennraumgeometrien bei abgesenkter Methanzahl, erhöhter Temperatur vor Zylinder und Vorverstellung des Zündzeitraumes zu verbessern. Es konnte festgestellt werden, dass sich eine optimierte Brennraumform positiv auf das Motorbetriebsverhalten und damit auf die Klopfneigung auswirkt.

 

Die Ergebnisse tragen wesentlich dazu bei, klopfende Verbrennungszustände zu vermeiden ohne Leistungsreduzierungen bzw. Motorschäden in Kauf nehmen zu müssen.

Den kompletten Text erhalten Sie per E-Mail auf Anfrage. Bitte nutzen Sie unser Kontakt-Formular.

zurück zu Forschungsprojekte

Zur deutschen Version / to the german versionto the english version       Zur Startseite Zum Kontaktformular Zum Impressum  

WTZ Roßlau gGmbH

Hausanschrift: Mühlenreihe 2a in 06862 Dessau-Roßlau; Postanschrift: Postfach: 400240 in 06855 Dessau-Roßlau; Deutschland

Tel.: +49 34901 883-0; Fax: +49 34901 883 120

www.wtz.de