Inhaltsbereich:

Zusatzaufladung zur Rußminderung bei instationären Vorgängen schnelllaufender aufgeladener Fahrzeugdieselmotoren

 

Hochaufgeladene Dieselmotoren mit freilaufendem Abgasturbolader weisen aufgrund von Luftmangel bei hohen Belastungen im Teildrehzahlbereich relativ geringe Drehmomentwerte auf. Weiterhin treten beim plötzlichen Beschleunigen aus dem Teildrehzahlbereich heraus hohe Spitzen in der Rußemission auf, der Abbau des hohen Rußanfalls dauert lange.

 

Ziel dieses Projektes war es, die negativen Erscheinungen zu verbessern. Vorgeschlagen wird dazu ein vom Motor mechanisch angetriebener Schraubenverdichter, welcher im Nennlastgebiet drucklos in den Auspuff bläst, bei Teildrehzahlen und beim Beschleunigen aus dem Teildrehzahlbereich heraus jedoch durch Einblasen in die Abgasleitung vor Turbine zur Ladeluftdruckerhöhung beiträgt. Die Hauptergebnisse dieser Untersuchungen sind eine Drehmomentenerhöhung an der Leistungsgrenze bei Teildrehzahlen des Motors bis zu 50 %, eine Verminderung der Rauchtrübungswerte beim Beschleunigen bis zu 69 % sowie eine wesentliche zeitliche Verkürzung der erhöhten Rußemission.

 

Die Ergebnisse tragen wesentlich zur Leistungssteigerung von Fahrzeugen und zur Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen bei.

Den kompletten Text erhalten Sie per E-Mail auf Anfrage. Bitte nutzen Sie unser Kontakt-Formular.

zurück zu Forschungsprojekte

Zur deutschen Version / to the german versionto the english version       Zur Startseite Zum Kontaktformular Zum Impressum  

WTZ Roßlau gGmbH

Hausanschrift: Mühlenreihe 2a in 06862 Dessau-Roßlau; Postanschrift: Postfach: 400240 in 06855 Dessau-Roßlau; Deutschland

Tel.: +49 34901 883-0; Fax: +49 34901 883 120

www.wtz.de